Geschichte

herrenteam_67

v.l. Randy Baltsch, Jürgen Daub, Norbert Kinzig,
Karl Ernst Kujath-Dobbertin,
Charly Brown, Karlheinz Meffert

Der Miniaturgolf Sportclub Schriesheim e.V. wurde am 05. August 1964 gegründet. Seine Heimanlage hatte der MCS zur damaligen Zeit auf der Anlage im Schriesheimer Tal in der Nähe des Schwimmbads. Hier wurde der Grundstein für viele nationale und internationale Erfolge gelegt.

meister_herren74

v.L. hinten: Hans Peter Künzel, Wolfgang Beck,
Jan Peter Dressler, Norbert Kinzig
vorne: Jürgen Daub, Gerd Hildenbeutel, Reiner Ritschel

Neben den sportlichen Aktivitäten war der MCS maßgeblich an den Geschicken des Verbandes beteiligt. So wurden mit Karl Ernst Kujath-Dobbertin, Norbert Kinzig, Reiner und Michael Ritschel vier Landesverbandspräsidenten gestellt. Mit Brigitte Kujath-Dobbertin, Detlef Krause, Hans Daub, Peter Schmitutz, René Dippelhofer und Jürgen Brückmann waren weitere wichtige Personen am Geschehen des Verbandes beteiligt.

Um den Wachstum des MCS in den 80er Jahren nicht zu gefährden und für die Zukunft gerüstet zu sein, entschlossen sich die 39 Mitglieder unter der Führung von Reiner Ritschel das heutige Leistungszentrum im Schriesheimer Sportzentrum zu bauen. 1989 wurde der Grundstein gelegt. Mit viel Engagement, dem Willen zum Erfolg, der Eigenleistung der Mitglieder sowie finanzieller Unterstützung der Gemeinde und Sportbünde wurde ein Traum wahr – am 1. Mai 1992 wurde die Eternitanlage und das Vereinsheim eröffnet. Ziel war, mit einer Kombianlage den Minigolfsport lokal, regional und national weiter zu fördern. Dies gelang 1996 durch eine Kooperation mit der Firma Fun Sports – die erste schwedische Filzanlage in Deutschland wurde gebaut.

luftbild_2002

Minigolfpark Schriesheim Jahr 2002

Die nahen Wege zum Schulzentrum und dem Sportgelände der Stadt trugen dazu bei, die Jugend für den Minigolfsport zu begeistern. Konsequente Jugendarbeit und eine 10 Jahre dauernde Kooperation mit der Strahlenberger Grundschule waren der Grundstein für die 1998 erhaltene Auszeichnung der Dresdner Bank: „Das Grüne Band für vorbildliche Jugendarbeit im Verein“.

anfang_model

Model 1989. vl. KE Kujaht Dobbertin,
Mathias Blümel, Erika u. Reiner Ritschel

Der MCS hat sich in den vergangenen Jahrzehnten mit sportlichen Leistungen von vielen seiner erstklassigen Sportlern auf Bundesebene einen Namen gemacht. Die damit erworbene Fachkompetenz führte zur Ausrichtung von vielen hochkarätigen Großveranstaltungen. Bis jetzt fanden im Deutschen Minigolf-Leistungszentrum 21 nationale Sportveranstaltungen statt.

gruene_band

Väter des Erfolgs mit Vertretern der Desdner Bank
Zweite v.L. Albert Rauh, Reiner Ritschel, KE Kujaht Dobbertin

Im Jahre 2010 wurde der Minigolfpark Schriesheim offiziell zum Deutschen Minigolf-Leistungszentrum ernannt und bildete bis 2014 Schiedsrichter, Turnierleiter und Fachtrainer aus. Der MC Schriesheim ist außerdem ein gern gesehener Ausrichter und Gastgeber von nationalen Großveranstaltungen im Minigolfsport: Die Deutschen Meisterschaften fanden 1997, 1998, 2001, 2003, 2005 und 2012 in Schriesheim statt. Das bisher größte Highlight der Vereinsgeschichte fand im Oktober 2014 statt. Der Europa Cup der Landesmeister wurde im Minigolfpark mit über 200 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Nation ausgetragen. Im Jahr 2017 wurden die Badischen Meisterschaften zum bereits vierten Male im Minigolfpark ausgerichtet. Im selben Jahr legten die Mitglieder des MCS den Grundstein für die erneuerung der schwedischen Filzbahnen.Es wurde der erste von drei Bauabschnitten umgesetzt. Im Jahr 2018 konnte das Bauvorhaben erfolgreich vorgeführt werden und ende 2018 waren 12 neue Filzbahnen in eigenleistung instaliert.